Herzlich Willkommen auf meinem Blog

Hallo ihr Lieben!

Auf meinem Blog möchte ich euch leckere Rezepte meiner vegetarischen & histaminarmen Ernährung zeigen.

Bitte beachtet, dass nicht alle Lebensmittel bei Histaminintoleranz gleich verträglich sind. Durch langes Testen verschiedener Lebensmittel konnte ich für mich meine verträglichen Lebensmittel feststellen & habe daraus Rezepte zusammengestellt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen & Backen!

xoxo, eure Marie  🙂

Karotten-Brötchen

17916981_1266097433458049_1286854555_o

Zutaten für 8 Brötchen:

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 TL Zucker
  • 150 g Karotten
  • 500 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Milch (Mandelmilch als vegane Variante)

Zubereitung:

  • Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde bilden, darin die Hefe zerbröseln, Zucker & lauwarmes Wasser dazugeben -> Zugedeckt 15 Minuten gehen lassen
  • Inzwischen Karotten fein raspeln
  • Öl, Salz & Karotten mit in die Schüssel geben & zu einem glatten Teig verkneten -> Zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen
  • Teig nochmal gut durchkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 8 Portionen aufteilen & zu ca. 30 cm langen Strängen rollen
  • Teigstränge zweimal in der Mitte umschlingen & die Enden als Hasenohren leicht auseinander ziehen
  • Die Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, mit Milch bestreichen & bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen

Lieblings Waffeln

17916398_1265593400175119_1991999334_o

Zutaten (für 6-8 Waffeln):

  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Weinsteinbackpulver

Zubereitung:

  • Eier trennen & das Eiweiß steif schlagen
  • Milch, Eigelb, Kokosblütenzucker & Salz miteinander verrühren
  • Mehl + Backpulver sieben, dazugeben & verrühren
  • Den Eischnee unterheben & den Teig portionsweise im Waffeleisen für ca 2-3 Minuten backen

Am liebsten esse ich die Waffeln mit frischem Obst & Ahornsirup 

Ravioli mit Ricotta-Kräuter Füllung & Karottensoße

17910763_1264499893617803_953720893_n

Zutaten:

Nudelteig:

  • 450 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 4 Eier
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl

Füllung:

  • 250 g Ricotta
  • Schnittlauch & Basilikum (ich habe ca. 15 g der Kräuter genommen, je nach Geschmack kann man mit der Menge variieren)
  • getrocknete Kräuter nach Bedarf
  • Salz

Die Ravioli können natürlich auch mit anderen Zutaten gefüllt werden, wie z.B.  Kürbispüree oder Ricotta & Bärlauch 🙂

Karottensoße:

  • 3 Karotten
  • 1 (Baby) Karotten Gläschen
  • 350 ml Wasser
  • 100 ml Milch
  • getrocknete Kräuter
  • Salz
  • 1/2 Zwiebel
  • Kokosöl

Zubereitung:

  • Teig vorbereiten:
  • Für den Ravioli-Teig alle Zutaten miteinander verkneten, bis ein glänzender Teig entsteht. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie einwickeln & für 30 Minuten kühl ruhen lassen
  • Ravioli-Füllung:
  • Inzwischen die Füllung vorbereiten: Die Kräuter fein hacken, mit Ricotta verrühren & mit Salz abschmecken
  • Teig ausrollen:
  • Ravioli-Teig aus dem Kühlschrank nehmen, in 3 Stücke teilen & jedes Stück durch die Nudelmaschine drehen bis der Teig eine Dicke von ca. 3 Millimeter hat
    (Man kann den Ravioli-Teig aber auch gut mit einem Nudelholz ausrollen)
  • Ravioli füllen:17909228_1264499916951134_211610548_n
  • Den Teig mit Ravioli-Förmchen ausstechen, jeweils 1 TL der Ricotta-Füllung in die Mitte geben & verschließen (wer keine Förmchen hat, kann zum Ausstechen auch einfach ein Glas & zum Festdrücken eine Gabel verwenden)
  • Die gefüllten Ravioli auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen, sodass sie nicht zusammen kleben
  • Karottensoße:
  • Karotten + Zwiebel klein schneiden & in Kokosöl anbraten
  • Karotten Gläschen, Wasser, Milch & getrocknete Kräuter dazu geben. Die Soße für ca. 10 Minuten köcheln lassen, anschließend pürieren & mit Salz abschmecken
  • Ravioli kochen:
  • Ravioli für ca. 10 Minuten in kochendem Salzwasser  köcheln lassen, mit einem Schaumlöffel herausnehmen & mit der Soße servieren

Viel Spaß beim Nachkochen!

 

 

 

 

Paprika Reis mit karamellisiertem Fenchel

Zutaten:

  • 120g Naturreis
  • 3 rote Paprika
  • 1 Karotte
  • 2 EL Paprikamark
  • 1/2 Zwiebel
  • 350ml Gemüsebrühe
  • Schnittlauch (nach Bedarf)
  • Salz
  • 2 TL Kokosöl
  • 1 Fenchel Knolle
  • 2-3 EL Ahornsirup 

Zubereitung:

  • Reis nach Packungsanweisung zubereiten
  • Zwiebel, Karotte + Paprika in kleine Würfel schneiden & in 1 TL Kokosöl anbraten
  • Das Gemüse mit der Brühe ablöschen & köcheln lassen
  • In der Zwischenzeit den Fenchel in Streifen schneiden & mit 1 TL Kokosöl kurz anbraten. 
  • 2-3 EL Ahornsirup über den Fenchel geben & ihn karamellisieren lassen
  • Schnittlauch klein schneiden & ihn mit dem Paprikamark zum Gemüse geben 
  • Den gekochten Reis unter das Gemüse mischen, mit Salz abschmecken & für 5 Minuten köcheln lassen
  • Den Reis auf einem Teller servieren & den Fenchel darüber geben


Kürbis Pesto

15356884_1152926168108510_469002392_n

Zutaten:

  • 1/2 Hokkaido Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL getrocknete Kräuter (Basilikum, Oregano)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Kürbiskerne
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • ca. 10 g frische Kräuter (Petersilie, Basilikum oder Schnittlauch)
  • Salz
  • junger Gouda nach Bedarf
  • 180 g Nudeln

Zubereitung:

  • Kürbis & Zwiebel in kleine Würfel schneiden
  • Beides mit Olivenöl für ca. 15 Minuten in der Pfanne andünsten
  • Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten
  • Kräuter fein hacken, Käse reiben & Kürbis-Zwiebel-Mischung abkühlen lassen
  • Alle Zutaten miteinander vermengen, 1-2 EL vom Nudelwasser dazugeben, pürieren & mit Salz abschmecken
  • Das Pesto über die Nudeln geben & den geriebenen Gouda darüber verteilen 🙂

 

 

Mandel-Makronen

… histaminarm & glutenfrei 

15435925_1152896888111438_1448280019_n

Zutaten für ca. 30 Stück:

  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 165 g Puderzucker
  • 1 TL Zimt
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • ca. 30 g ganze Mandeln

Zubereitung:

  • Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen
  • Puderzucker, gemahlene Mandeln & Zimt unterheben
  • Den Backofen auf 125 Grad vorheizen
  • Die Masse zu kleinen Kugeln formen & auf ein Backblech setzen
  • Eine ganze Mandel auf jede Kugel setzen & etwas hineindrücken
  • Die Makronen bei 125 Grad ca. 30-35 Minuten im Ofen backen

 

Ein schnelles & super leckeres Rezept für die Weihnachtszeit 🙂 

Ofengemüse mit Haferflocken Bratlingen

img_9195

Ofengemüse

Zutaten:

  • 2 Kohlrabi
  • 2 Rote Beete (roh)
  • 3 Süßkartoffeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Paprikagewürz
  • 1 TL Kurkuma
  • 3 Zweige Rosmarin
  • Salz

… mit dem Gemüse kann natürlich je nach Verträglichkeit & Saison variiert werden. Ich mag das Ofengemüse auch sehr gerne mit Zucchni & Fenchel.

 

Zubereitung:

  • Gemüse schälen bzw. waschen & in grobe Stifte schneiden
  • Olivenöl mit Salz, Paprika & Kurkuma mischen
  • Gemüse-Stifte & Rosmarin mit der Öl-Gewürzmischung vermengen
  • Alles auf ein Backblech geben & bei 200 Grad ca. 35-40 Minuten backen

 

 

Haferflocken Bratlinge

Zutaten:

  • 100 g Haferflocken
  • 35 g Cornflakes (ohne Zucker)
  • 200 g körniger Frischkäse
  • 3 Eier
  • Salz
  • 2 TL getrocknete Kräuter (z.B. Rosmarin oder Bärlauch)
  • Öl zum Anbraten

Zubereitung:

  • Alle Zutaten miteinander vermengen & für ca. 15 Minuten kalt stellen
  • Aus der Masse die Bratlinge formen
  • Öl in die heiße Pfanne geben & die Bratlinge goldgelb darin anbraten (Ich gebe meine Bratlinge in die Heißluftfritteuse, da ich so weniger Fett benötige)